zurück zur Liste

Hirschgraben

Der Hirschgraben ist eine natürlich entstandene Schlucht, die vom Bach namens Brusnice geformt wurde. Der Name „Hirschgraben“ verweist auf die Tatsache, dass hier in der Zeit des Kaisers Rudolf II. zu Jagdzwecken Hochwild gehalten wurde.

Hirschgraben

Bis ins 18. Jahrhundert hinein konnte man im Hirschgraben Hochwild antreffen. An diese Tradition schloss man während der Ersten Republik an, als im oberen Teil des Grabens ein Bärengehege errichtet wurde. In den Jahren 2001 – 2002 wurde durch den Wall, der den Graben in den oberen und den unteren Teil trennt, nach einem Entwurf von J. Pleskot ein Verbindungstunnel gebaut. Der Hirschgraben ist in der Sommersaison öffentlich zugänglich und kann kostenlos besichtigt werden.

Der Ziegenpfad ist ein Weg, der den unteren Teil des Hirschgrabens mit dem Königsgarten (beim Stallhof / Stájový dvůr) verbindet. Den unteren Teil des Hirschgrabens können Sie in zweierlei Weise betreten und verlassen: 1) Durch den Eingang vom Belvedere oder 2) über die Passage vom oberen Teil des Hirschgrabens durch den Verbindungstunnel.

Öffnungszeiten

The Upper and Lower Stag Moat will be closed in the Summer Season 2020 due to ongoing recontruction.

Lage

Karte der Burg